Auf nach Texel

Da ja nun die Planung zum x-ten mal umgeworfen wurde, jetzt die Ausweichlösung Texel …noch ist alles gut und man darf einreisen und zurückkommen. Also mit einem Zwischenstopp in Richtung Fähre und in 20 Minuten „drüben“ und zum ausgewählten „Minicamping“ … Und der Bäuerin ist das Mäppel zu schwer oder (?), jedenfalls dürfen wir nicht bleiben. Also den teuren Camping anfahren und toll stehen, aber leider nein, alles belegt. Die zentrale Telefonseelsorge hat aber noch einen Stellplatz im Süden. Aber nur für eine Nacht 🙁 das war so nicht geplant und die Vorstellung, das die Insel voll ist, haben wir auch nicht in Betracht gezogen. Beim allwissenden Internet findet sich dann aber ein freundlicher Milchbauer mit Stellplatz, also dahin.

…warten…

In jeder Hinsicht sind wir viel zu früh in Klaipeda an der Fähre angekommen – Check-in ist erst ab 19 Uhr. Und der Urlaub war (wieder mal) zu kurz…

Faul…

Wie geplant, haben wir heute (fast) nichts gemacht. Wir waren ein Stück am Strand spazieren – ansonsten sind wir eigentlich nur mit den Stühlen in den Schatten gerutscht 😉

Daher gibt es auch kaum Bilder zu zeigen. Außer dem Sonnenuntergang von gestern und einem Besucher auf dem Stellplatz.

Urlaub…
Bächlein ins Meer
Unser Besucher 😉

Strand

Die vorletzte Etappe ist zurück gelegt. Wir haben uns heute einen Platz an der Ostsee gesucht, der an einem herrlichen langen, weißen Sandstrand liegt.

Bis zur Fähre haben wir noch ca. 140 km fahren und da wir erst abends dort sein müssen, werden wir morgen noch einen Strandtag einlegen 😉

Ein Stückchen weiter Richtung Süden…

Wir sind der Fähre wieder etwas näher gekommen und mittlerweile um Riga herum und nochmal zum Kap Kolkas gefahren. Eigentlich hatten wir da die Hoffnung, dass wir dieses Mal einen Sonnenuntergang sehen.

Aber das hat sich leider auch dieses Mal schon erledigt. Es ist mittlerweile total bewölkt – aber immerhin keine Nebelschwaden…

Abfahrt vom Solare Caravanpark, wo wir letzte Nacht gestanden haben. Der komplette Platz wird mit Solarenergie betrieben! Ein prima Konzept mit einer super netten Besitzerin!

Blick in Richtung Sonnenuntergang
Blick in Richtung Sonnenaufgang

Vorher haben wir noch Räucherfisch für das Abendessen erbeutet – er war sehr lecker, aber leider auch sehr grätig…

Volle Konzentration erforderlich …